Der Nase nach –

Duft- und Kräuterpflanzen


Der aussergewöhnliche Geruchssinn einer Romanfigur gab den Anstoss. Nach der Lektüre von Patrick Süskinds Buch «Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders» wollte Bernd Dittrich mehr über die betörende Wirkung von Düften wissen. Es folgten Reisen in die Provence und bald begann der studierte Biologe mit dem Sammeln von Duftpflanzen. 1987 gründete er die Kräutergärtnerei «Syringa» in Binningen im Hegau (D).


Sinnliche Erfahrung

«Duft spricht unsere Gefühle an», erklärt Bernd Dittrich seine Faszination für Duftpflanzen. Man könne mit ihnen die Stimmung sehr positiv beeinflussen. Welche Gefühle sie auslösen können, erfährt der Besucher im 6’000 m2 grossen Schaugarten. «Sind die parfümiert?», fragte schon mancher erstaunt, nachdem er in der Schokoladenblume (Berlandiera lyriata) oder der Schokoladen-Kosmee (Cosmos atrosanguineus) geschnuppert hatte. Ganz andere Gefühle lösen die Blüten der Stinkpflanzenecke aus. So sagt der Name Asphalt-Klee (Bitu­minaria bituminosa) schon alles über den ver­meintlichen Duft der Pflanze aus. 


Tradition der Pflanzenjäger

Inspiration findet Bernd Dittrich auf Reisen ins südliche Europa, aber auch durch Austausch mit Botanischen Gärten und internationalen Gärtnereien. Die Welt der Blüten- und Blattdüfte birgt für ihn und seine Frau Brigitte nach all den Jahren noch viele Geheimnisse und sie sind stolz darauf, zahlreiche Pflanzen neu in Deutschland eingeführt zu haben – Auslesen wie Orangen-Thymian, Zitronen-Bergbohnenkraut und die Gummibärchen-Blume ®. Um die Auswahl zu erleichtern, gibt es thematische Pflanzpakete und Wildblumenmischungen: «Nelkenduft aus Grossmutters Garten», «Schmetterlings- und Bienenparadies» und selbstverständlich auch ein «Parfum-Paket».