Blackbox Gardening

Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten 

«Waren wir von der Natur jemals weiter entfernt als heute?» schreiben Jonas Reif und Christian Kress im Vorwort ihres Buches «Blackbox Gardening».


Eine berechtigte Frage. Vor allem dann, wenn man wieder einmal an einer neuen, trutzigen Befestigung aus grauen Granitsteinen vorbeikommt – gekrönt von Thuja oder Kirschlorbeer. Was sind das für Menschen, die Tausende unter Stein begraben? Mit einem Bruchteil davon könnte man blühende Gärten schaffen – und Lebensraum für singende, summende und flatternde Zaungäste.


«Blackbox Gardening» ist ein Buch für all jene, die Dynamik und Zufall in ihren Garten bringen möchten. Für Menschen, die es schätzen, dass Gartenbilder sich wandeln und somit jedes Jahr einzigartig sind. Dass dies nicht in ausufernde Wildnis münden muss, zeigen die Autoren anhand von Gartenporträts unterschiedlicher Stilrichtungen, illustriert mit ausdrucksstarken Fotos von Jürgen Becker.


Das Buch ist aber mehr als nur visuelle Inspirationsquelle. Ganz konkret zeigt es Wege auf, wie sich Pflanzenbilder mit versamenden Pflanzen nach eigenen Vorstellungen lenken lassen. Welche Pflanzen sich dafür besonders eignen, erfährt der Leser im Lexikon am Ende des Buches. Unter den 90 Porträts sind zahlreiche einheimische Wildstauden, Ein- und Zweijährige sowie eine Auswahl an Kultursorten.


Jonas Reif, Christian Kress, Jürgen Becker:
«Blackbox Gardening – mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten» 2014, Eugen Ulmer Verlag

Blackbox Gardening
CHF 37.50
Kaufen